Tilman Kuban  zum                                        JU-Chef Deutschland gewählt

Zur Wahl von Tilman Kuban zum neuen Bundesvorsitzenden der Jungen Union teilt der Vorsitzende des CDU-Stadtverbands, Michael Kowalski, mit: „Die CDU Barsinghausen gratuliert ihrem Ratsherren Tilman Kuban. Wir freuen uns, einen engagierten Politiker aus unseren Reihen nun an der Spitze der Jugendorganisation der CDU zu haben. Vom JU-Mitglied, Ratsherren in Barsinghausen, Landesvorsitzenden der JU-Niedersachsen jetzt zum Bundesvorsitzenden und Direktkandidat für das EU-Parlament, da sind wir gespannt wie seine politische Karriere weitergeht. Wir wünschen ihm für die Europawahl alles Gute und freuen uns auf den Wahlkampf.“

Pressemitteilung zum schulpolitischen Konzept

In einem intensiven und konstruktiven Prozess haben sich die politischen Gremien auf die Entscheidung über ein schulpolitisches Konzept der Stadt Barsinghausen vorbereitet. Es gilt zu entscheiden, ob wir ein differenziertes und vielfältiges Schulangebot vorhalten wollen, oder ob die schulpolitische Entwicklung sich auf zwei Schulsysteme konzentriert. Aus den vielfältigen Diskussionen und Information zum Thema Schule hat die CDU ihr schulpolitisches Konzept konkretisiert, welches im Wesentlichen in einem modernen Neubau der Lisa-Tetzner-Schule (LTS) am Standort Schulzentrum Spalterhals mündet. An dem Neubau LTS soll die Bert-Brecht-Schule (BBS) als eigenständige Schule integriert werden.

 

Die CDU Barsinghausen will

  • ein differenziertes Schulangebot vorhalten, welches die individuellen Neigungen und Begabungen der Schülerinnen und Schüler zur Entfaltung bringt,
  • den Erhalt des überschaubaren Schulsystems LTS am Standort Spalterhals, da dieses System für viele Schülerinnen und Schüler besser geeignet ist, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entfalten und sich so zu selbstbewussten Persönlichkeiten zu entwickeln ( Erfahrungen der Grundschulschulleiter ),
  • eine inhaltliche und räumliche Kooperation zwischen LTS und der BBS am Standort Spalterhals, so dass der Inklusionsgedanke sowohl inhaltlich als auch räumlich angemessen realisiert werden kann.

-    andererseits auch für Kinder im Förderschulsystem einen optimalen Rahmen gewährleisten, wenn sie und ihre Eltern dieses wünschen.

 

Wir vermeiden

  • die unüberschaubare Ausweitung des Schulzentrums Goethestraße mit KGS , LTS und BBS auf eine Größe, die der Standort räumlich nur mit Risiken hergibt,
  • bei der räumlichen Zusammenlegung von LTS und BBS am Standort Spalterhals Risiken, die sich aus einer noch nicht gesicherten politischen Zukunft der Förderschule ergeben, da Räumlichkeiten der BBS - bei hoffentlich nicht kommendem -  Auslauf der „Förderschule Lernen“ problemlos dem dann dort erforderlichen Inklusionsbereich der LTS zugeführt werden können

 

Gerald Schroth

CDU Fraktion im Rat der Stadt Barsinghausen

Fraktionsvorsitzender – Vorsitzender des
Ausschusses für Planung, Bauen und Umwelt

CDU Barsinghausen nominiert Tilman Kuban für Europa

Der 30-Jährige soll die Balz-Nachfolge antreten.

 
Für die Europawahlen im Mai 2019 soll der Kirchdorfer Ratsherr und Landesvorsitzende der Jungen Union Niedersachsen, Tilman Kuban, ins Rennen gehen. Dies hat der Stadtverband der CDU Barsinghausen einstimmig beschlossen.
 
„Tilman Kuban ist ein verwurzelter Kommunalpolitiker, engagierter Niedersachse und überzeugter Europäer. Er wäre eine Bereicherung für das Europäische Parlament“, ist der neue CDU-Chef Michael Kowalski überzeugt.
 
Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Am 22. Mai 2018 wird zunächst der Kreisverband der CDU Hannover-Land über seinen Kandidaten abstimmen, anschließend im August der CDU-Bezirk Hannover. Im Dezember 2018 entscheidet die Niedersachsen-CDU über ihre Landesliste, deren erste vier Kandidaten gute Chancen auf einen Einzug ins Parlament haben.
 
„Ich will die junge Generation von der europäischen Idee überzeugen. Europa ist nicht nur ein einmaliges Friedensprojekt, sondern sorgt für grenzenloses Reisen, neue Kontakte durch Austauschprogramme oder neuerdings kostengünstiges Telefonieren und Surfen im Ausland. All dies ist nicht selbstverständlich!", beschreibt Kuban seine Motivation. "Gerade in Zeiten, in denen einige nach mehr Nationalstaat rufen, müssen wir alle Generationen auf dem Weg mitnehmen", plädiert der Bewerber.
 
Die Neuaufstellung im CDU-Bezirk Hannover wird erforderlich, weil der bisherige Abgeordnete Burkhard Balz im Herbst 2018 in den Vorstand der Bundesbank wechselt.

 

Dimensionen des Windparks werden nicht akzeptiert

Die CDU Barsinghausen will die Planungen zum Windpark zwischen Egestorf und Degersen kritisch begleiten. Bei einem Ortstermin traf sie sich mit Anwohnern und betroffenen Bürgern und rief zu einem pragmatischen Umgang mit dem Thema auf:
„So sehr wir auch die erneuerbaren Energien brauchen, so sehr muss ein Konsens zwischen Wirtschaftlichkeit und Verträglichkeit für Mensch und Umwelt entwickelt werden“, betonte der Stadtsverbandsvorsitzende Gerald Schroth.

 

Die geplanten Dimensionen der bis zu 240 Meter hohen Windkraftanlagen beeinträchtigen nicht nur das Landschaftsbild nachhaltig, sondern gefährden auch den Grundwasserschutz in dem Gebiet.

 

Allerdings ist das Thema nicht geeignet für „flotte Sprüche“, wie Ratsherr Max Matthiesen betonte. Er rief die Bürger auf, Informationen untereinander auszutauschen, sich zu organisieren und die Bauausschusssitzung am 19. April in der Goetheschule zu besuchen.
Die Bauhöhe der Anlagen kann durch den Rat in einem Flächennutzungsplan noch begrenzt werden. Das Verfahren ist zwar kompliziert, aber eine reine Verhinderungsplanung habe juristisch kaum Chancen.

Die CDU Barsinghausen stehe jedenfalls für diesen kritischen Dialog unterstützend zur Verfügung.

 

Neues aus Niedersachsen

RSS-Feeds werden geladen...

Webdesign und Redaktion:

mischbar media service

Druckversion Druckversion | Sitemap
CDU Barsinghausen